Erfolgreicher Abschluß des Forschungsvorhabens Geothermie

Die technischen Lösungen für den Bau für Erdwärmesonden werden immer vielfältiger (Material und Durchmesser, Einfach-, Doppel-U-Rohr, Koaxial, Körbe, Wasserzirkulationssonden), so dass nicht in allen Fällen mit kommerziellen Softwarelösungen eine sichere Dimensionierung und Auslegung der Sonden vorgenommen werden kann. W/T entwickelt ein frei konfigurierbares numerisches Simulationsmodell zur modelltechnischen Abbildung der gewählten Erdwärmesonde für eine erfolgreiche ingenieurtechnische Betreuung und Begleitung von Geothermieprojekten. Abschluss des von AIF geförderten Vorhabens ist Juni 2013. Zur Modellkalibrierung wurde eine Geothermiebohrung mit einer Koaxialsonde ausgebaut, die für weitere detaillierte Tests ständig zur Verfügung steht.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.